Gesundheit A-Z

Cholesterinämie

Erhöhung der Konzentration von Cholesterin im Blutserum über 180 Milligramm pro Deziliter (mg/dl) Serum. Ursachen für eine Cholesterinämie sind (selten) eine angeborene Störung des Cholesterin- bzw. Fettstoffwechsels, meistens eine zu hohe Cholesterinzufuhr über die Nahrung oder eine Begleitstörung anderer Krankheiten wie Diabetes mellitus, Hypothyreose oder Lebererkrankungen. Da Cholesterin sich an Gefäßwänden ablagern kann, gilt eine Cholesterinämie als Risikofaktor Nr. 1 für die Arteriosklerose mit allen Folgeschäden wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Patienten mit einer Cholesterinämie sollten den Anteil tierischer Fette in der Nahrung drastisch verringern, ihr Gewicht normalisieren und evtl. zusätzlich Medikamente einnehmen.
llustration einer von der dänischen Energiebehörde geplanten Energieinsel mit drei Konverterstationen zur Umwandlung von aus Windturbinen geliefertem Wechselstrom in Gleichstrom.
Wissenschaft

Energielieferant Meer

Küstennahe Gewässer eignen sich für Wind- oder Solarparks. Zur Nutzung der Wasserkraft als Energiequelle werden derzeit weltweit neue Kraftwerke entwickelt und gebaut. Von RAINER KURLEMANN Das größte Bauprojekt in der Geschichte Dänemarks soll 28 Milliarden Euro kosten. Ein stolzer Preis für 120 000 Quadratmeter Fläche....

Böden, Landwirtschaft
Wissenschaft

Bessere Böden

Weniger Chemie bei vergleichbaren Erträgen: Brasilien arbeitet mit der sogenannten regenerativen Landwirtschaft auf riesigen Flächen.

Der Beitrag Bessere Böden erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon