Gesundheit A-Z

Geschlechtsdeterminierung

die Festlegung des Geschlechts durch die Gene, die auf den entsprechenden Geschlechtschromosomen liegen. Eizellen enthalten immer ein X-Chromosom, Spermien können entweder ein X- oder ein Y-Chromosom enthalten. Wird eine Eizelle von einem Spermium mit einem X-Chromosom befruchtet, so entsteht eine weiblich determinierte Zelle. Wird die Eizelle von einem Spermium mit Y-Chromosom befruchtet, entsteht eine männlich determinierte Zelle.
Tier, Ungleich
Wissenschaft

Tierisches Ungleichgewicht

Bei manchen Tierarten gibt es unterschiedlich viele Männchen und Weibchen. Und das hat zum Teil verblüffende Gründe. von CHRISTIAN JUNG Abgesehen von wenigen Ausnahmen existieren bei Tieren wie beim Menschen zwei Geschlechter: männlich und weiblich. Sie unterscheiden sich in Erscheinungsbild, Verhalten, Funktionen und auch bei...

Fischer_02.jpg
Wissenschaft

Der Glaube ans Wasserklosett

„Glauben heißt nichts wissen“, wie mir mein ungläubiger Vater in den 1950er-Jahren eingehämmert hat, als seine Verärgerung über die christlichen Kirchen zunahm, deren Vertreter damals wie heute lieber die Hände falten und beten, statt die Ärmel aufzukrempeln und zu helfen. Wobei jedem auffallen wird, dass die Betenden ihr Gesicht...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon