wissen.de
Total votes: 18
GESUNDHEIT A-Z

Larynxkarzinom

Kehlkopfkarzinom; Kehlkopfkrebs
bösartige Geschwulst im Bereich des Kehlkopfs, meist Plattenepithelkarzinom. Das Larynxkarzinom kann den Stimmapparat selbst (glottisches Larynxkarzinom, die Bereiche oberhalb (supraglottisches Larynxkarzinom) und unterhalb (subglottisches Larynxkarzinom) des Stimmapparates sowie alle drei Bereiche (transglottisches Larynxkarzinom) betreffen. Nach anfänglicher Heiserkeit kommt es zu Druckgefühl im Hals, Schluckbeschwerden und Atemnot. Die Therapie erfolgt fast immer operativ (Kehlkopfoperation). Das Larynxkarzinom ist die häufigste bösartige Geschwulst im Halsbereich und tritt vor allem bei Männern ab dem 50. Lebensjahr auf. Die wichtigsten Ursachen sind Tabakrauch und Alkoholkonsum.
Total votes: 18