Gesundheit A-Z

Leitungsanästhesie

Form der örtlichen Schmerzausschaltung, bei der Betäubungsmittel in die Umgebung von Nervenbahnen gespritzt werden. Dadurch kommt es zu einer Blockade der Schmerzempfindung. Verwendet wird die Leitungsanästhesie z. B. bei kleineren, operativen Eingriffen an Händen und Füßen oder in der Geburtshilfe.

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache