wissen.de
Total votes: 56
GESUNDHEIT A-Z

Perikarditis

Herzbeutelentzündung
Entzündung des Perikards, meist infolge anderer Erkrankungen (virale oder bakterielle Infektionen, rheumatisches Fieber, Herzinfarkt). Die fibrinöse Perikarditis, eine trockene Herzbeutelentzündung ohne Ergussbildung, ist gekennzeichnet durch stechende Schmerzen hinter dem Brustbein und ein typisches Reibegeräusch, das sog. Perikardreiben. Bei der exsudativen Perikarditis, der feuchten Herzbeutelentzündung, bildet sich ein Erguss im Herzbeutel, der die Herztöne abschwächt und bei zunehmender Flüssigkeitsmenge die Herzfüllung behindert. Die Perikarditis kann folgenlos ausheilen oder in eine chronische Form übergehen, die durch Verwachsungen und Kalkeinlagerungen im Herzbeutel das Herz einengt und in seiner Funktion einschränkt.
Total votes: 56