Gesundheit A-Z

Rhinophym

Knollennase
knollige Veränderung der Nase durch Wucherung der Talgdrüsen, Bindegewebsvermehrung und Gefäßerweiterungen. Das Rhinophym tritt vorwiegend bei älteren Männern in Verbindung mit einer Rosazea auf. Als mögliche weitere Ursachen werden u. a. Alkoholmissbrauch, Darmerkrankungen und Fettstoffwechselstörungen diskutiert. Die verdickten Hautbezirke sind oft bläulich verändert und weisen meist Teleangiektasien ("Besenreisergefäße") auf. In schweren Fällen wird die Nase operativ korrigiert.
Arktis, Leben, Tiefsee
Wissenschaft

Die weiße Welt

Das Meereis in der Arktis schwindet. Wie wirkt sich die Veränderung auf das Leben im Eis und in der Tiefsee darunter aus? Und was bedeutet das für uns Menschen? Ein Essay der Meeresbiologin und Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Antje Boetius. Eine Landschaft nur aus Eis und Schnee ist etwas ganz Besonderes. Die meisten...

Wissenschaft

Geladene Aktivkohle könnte CO₂ einfangen

Weniger Freisetzung ist angesagt, doch im Kampf gegen den Klimawandel könnte auch eine aktive Beseitigung von Treibhausgasen aus der Atmosphäre sinnvoll sein. Nun hat ein Forschungsteam eine Methode entwickelt, die eine praktikable Beseitigung von Kohlendioxid direkt aus der Luft ermöglichen könnte. Als wiederverwendbarer „...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon