Gesundheit A-Z

t-RNS, t-RNA

Transfer-Ribonucleinsäure
Ribonucleinsäure, die bei der Proteinbiosynthese jeweils eine Aminosäure überträgt. Für jede benötigte Aminosäure gibt es mindestens eine eigene t-RNS. Die t-RNS-Moleküle sind charakteristischerweise kleeblattförmig strukturiert. Eine bestimmte Region auf dem Kleeblatt, die Matrizen-Erkennungsregion (Anticodon), gewährleistet, dass die Aminosäuren an den Ribosomen nur entsprechend der vorgegebenen mRNA-Codes zusammengebaut werden können. Die "Basensprache" geht in eine "Aminosäuresprache" über (Translation).
Migräne, Antikörper
Wissenschaft

Kampf den Kopfschmerzen

Regelmäßige Migräneattacken sollte niemand einfach hinnehmen. Die Forschung hat viele effektive Therapien zur Vorbeugung entwickelt. von SUSANNE DONNER Wenn es wärmer wird und andere endlich mehr Zeit im Freien verbringen, beginnt für Theresa Kühn (Name geändert) eine schlimme Zeit. Sie wickelt ein Tuch um ihren Kopf und setzt...

Stadt, grün
Wissenschaft

Die grüne Stadt von morgen

Hitze und Starkregen machen Stadtbewohnern zunehmend zu schaffen. Planer reagieren mit natürlicher Aufrüstung: bepflanzte Dächer und urbane Wälder. von HARTMUT NETZ Es ist kurz nach vier am Nachmittag des 27. Juli 2016, als die Feuerwehr für Berlin den Ausnahmezustand ausruft. Die Gewitterfront, die die Stadt am Nachmittag...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon