Gesundheit A-Z

Trichuriasis

Infektion des Darms mit dem Peitschenwurm Trichuris trichiura durch Aufnahme von Eiern des Peitschenwurms an rohen pflanzlichen Nahrungsmitteln. Nach der Aufnahme bilden sich aus den Eiern erwachsene Peitschenwürmer, die sich vorzugsweise im Blind- und Dickdarm ansiedeln. Die Erkrankung verläuft meist ohne Symptome, kann aber (vor allem bei Kindern) bei starkem Befall auch mit Durchfällen, Bauchschmerzen und entzündlichen Prozessen im Dickdarm einhergehen, z. B. einer Appendizitis.
Stadt, grün
Wissenschaft

Die grüne Stadt von morgen

Hitze und Starkregen machen Stadtbewohnern zunehmend zu schaffen. Planer reagieren mit natürlicher Aufrüstung: bepflanzte Dächer und urbane Wälder. von HARTMUT NETZ Es ist kurz nach vier am Nachmittag des 27. Juli 2016, als die Feuerwehr für Berlin den Ausnahmezustand ausruft. Die Gewitterfront, die die Stadt am Nachmittag...

sciencebusters_NEU.jpg
Wissenschaft

Klimaneutral mit Zecken

Zecken sind nicht sehr beliebt. Sie trinken unser Blut, können dabei Krankheiten übertragen, und wenn man sie entfernen will, weiß man immer nicht, in welche Richtung man die Pinzette drehen muss. Und hätte man auf die Zecke vorher noch draufspucken oder Nagellackentferner auftragen sollen? Oder doch lieber Öl? Und wenn ja,...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon