Gesundheit A-Z

Vasospasmus

Angiospasmus
krampfartige Verengung eines Gefäßes durch Kontraktion der Gefäßmuskulatur, wobei vor allem die kleinsten Arterien (Arteriolen) betroffen sind. Als Ursache kommen eine angeborene Störung oder bestimmte äußere Reize (Angst, Kälte usw.) in Betracht, er kann jedoch auch spontan auftreten. Bei der Raynaud-Krankheit führt ein Vasospasmus zu einer anfallsartigen Verengung der Fingergefäße mit Schmerzen und Taubheitsgefühl. Eine angiospastische Angina pectoris, die durch einen Krampf der Herzkranzgefäße ausgelöst wird, nennt man Prinzmetal-Angina.
hossenfelder_02.jpg
Wissenschaft

Klimavorhersagen mit dem Quantencomputer?

Jeder, so scheint es, hat eine Wunderlösung zum Klimawandel. Für manche lautet sie Wasserstoff, für andere Kernkraft oder Mikroalgen oder schwimmende Solaranlagen oder Bäume pflanzen. Für sich allein werden die meisten dieser Ideen zur Lösung nicht ausreichen, sie haben aber immerhin das Potenzial, dazu beizutragen. Eine absurde...

sciencebusters_NEU.jpg
Wissenschaft

Was zuckst Du?

Fast ein Vierteljahrhundert verbringt jeder von uns bei durchschnittlicher Lebenserwartung angeblich mit Schlafen. Im Wachzustand ist unser Gehirn mehr oder weniger auf Vollgas, aber kurz vor dem Einschlafen drosseln die Gehirnzellen das Tempo ihrer Kommunikation und gehen quasi auf Standgas. Wenn Sie jemanden wirklich nachhaltig...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon