wissen.de
Total votes: 23
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

austoben

aus|to|ben
V.
1, hat ausgetobt
I.
mit Akk.
hemmungslos und laut zum Ausdruck bringen;
seinen Zorn a.
II.
refl.
sich a.
1.
wild, lebhaft herumlaufen und schreien, lärmend spielen, seine Kräfte ungehemmt verausgaben;
Kinder wollen sich a.; er hat sich in seiner Jugend genügend ausgetobt
2.
seinen Gefühlen, Trieben hemmungslos Ausdruck geben;
man muss ihn sich a. lassen
3.
sich voll entladen;
das Gewitter, der Sturm hat sich ausgetobt
Total votes: 23