wissen.de
Total votes: 147
wissen.de Artikel

Familien-Urlaub an der Ostsee

Die schönsten Gegenden und Unterkünfte

Nicht ohne Grund gehört die Ostsee mit ihren feinen Sandstrände, ihrer malerischen Natur sowie ihrer Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten zu den beliebtesten Familien-Reisezielen. Aufgrund ihrer schnellen Erreichbarkeit eignet sie sich sowohl für einen kurzen Wochenendtrip als auch für eine mehrwöchige ausgewachsene Urlaubsreise. Doch welche Orte sind am schönsten und welche Unterkunftsmöglichkeiten stehen bei Familien ganz oben auf der Beliebtheitsskala?

Die Ostsee – ein beliebtes Reiseziel, vor allem für Familien
Auf einem Gebiet von mehr als 400.000 Quadratkilometern erstreckt sich die Ostsee zwischen Schweden und Polen. Dank des gemäßigten Klimas, des geringen Salzgehalts des Wassers sowie der idyllischen Landschaften, erfreut sich die Ostsee vor allem bei deutschen Urlaubern großer Beliebtheit. In den vergangenen zehn Jahren ist zudem die Anzahl der Freizeitoptionen für Touristen gestiegen. Schiffsfahrten, die malerische Natur, Wellnessangebote, Meerwasserbäder, Radwanderungen und auch kulturelle Angebote ziehen immer mehr Menschen an die deutsche Ostseeküste.
 
Familien-Urlaub an der Ostsee

An der Ostsee fühlt sich die ganze Familie wohl.

 
Da die Ostsee für viele Nordeuropäer mit Bus, Bahn oder Auto innerhalb weniger Stunden erreichbar ist, eignet sie sich außerdem vorzüglich für einen kurzen Wochenendtrip ans Meer. Nicht zuletzt werden Urlauber auch von Großveranstaltungen, wie der Kieler Woche angezogen. Wegen der schönen Strände, die den feinsten Sand Europas aufweisen, der geringen Entfernung, der guten Erreichbarkeit und der vergleichsweise ruhigen See, ist die Ostsee bei Familien besonders beliebt. Gerade Eltern mit kleinen Kindern zieht es in den deutschen Norden und weniger an exotische und weit entfernte Reiseziele. Es folgt eine kleine Übersicht einiger der schönsten Orte an der Ostsee:
 
 
  • Das Ostseebad Prerow in Mecklemburg-Vorpommern
Der wildromantische und nahezu unberührte Darßer Weststrand ist nur zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Rücken eines Pferdes zu erreichen. Doch die Anstrengungen lohnen sich, denn vor Ort erwartet die Urlauber feiner Sandstrand, glasklares Wasser sowie eine von Wind und Wetter bizarr geformte Natur.
 
  • Hiddensee
Auf Hiddensee gibt es zahlreiche schöne Ferienwohnungen sowie einladende Gasthäuser. Die Insel ist frei von Autos und besticht durch ihre steilen Klippen, ihren wilden Wäldern und ihren traumhaften Stränden. Die vielfältige Tierwelt kommt vor allem bei den kleinen Urlaubern sehr gut an.
 
  • Heiligendamm
Dieser Ort bietet vor allem zwei Dinge: Ruhe und Erholung. Die frische Seeluft und die idyllische Natur zogen schon den europäischen Hochadel des 18. Jahrhunderts nach Heiligendamm. Aktive Familien können die sonnigen Tage am Strand verbringen und bei schlechterem Wetter wird eine Wanderung durch die dunklen Buchenwälder der Region oder den urwüchsigen Gespensterwald unternommen.
 
Familien-Urlaub an der Ostsee

Urwüchsige Bäume, soweit das Auge reicht.

 
Hotel, Ferienwohnung oder Campingplatz – was eignet sich für den Familienurlaub am besten?
An der Ostsee wird Urlaubern eine Vielzahl an unterschiedlichen Unterkünften geboten. Die beliebtesten sind Hotels, Ferienhäuser, beziehungsweise Ferienwohnungen sowie Campingplätze. Die meisten Familien entscheiden sich heute dafür eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus an der Ostsee zu mieten. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Eine eigene Unterkunft, am besten nah am Strand gelegen, bietet der Familie einen intimen Rückzugsort. Anders als im Hotel beschwert sich niemand über das laute Toben und Spielen der Kinder und sogar das Familienhund ist in vielen Ostsee-Ferienhäusern willkommen. Macht die Familie auf dem Campingplatz Ferien, ist sie sehr abhängig vom Wetter und auch der Komfort ist deutlich eingeschränkt. Mehr Luxus bietet da ein Ferienhaus. Ostsee-Urlauber können sich je nach Vorlieben und Ausgabebereitschaft für ganz unterschiedliche Ausstattungen entscheiden und beispielsweise ein Ferienhaus mit eigener Sauna oder einem Whirlpool mieten (Eine Übersicht attraktiver Ferienhäuser und Ferienwohnungen finden Sie auf ostseeklar.de). Wollen zwei Familien zusammen Urlaub machen, können sie sich ein besonders geräumiges Ferienhaus mieten, kleinen Familien reicht meist auch eine Ferienwohnung an der Ostsee.
 
Rügen und Usedom – die beliebtesten Ferieninseln der Ostsee
Usedom ist die sonnenreichste Insel der ganzen Ostsee und ihr Sandstrand erstreckt sich über 40 Kilometer. Die Insel, welche halb deutsch und halb polnisch ist, bietet darüber hinaus zahlreiche Badeorte und jede Menge unberührte Natur. Wer sich für Ferienhäuser oder Ferienwohnungen auf Usedom interessiert, sollte frühzeitig buchen, denn aufgrund ihrer vielen Sonnentage zählt die Insel zu den besonders begehrten Reisezeilen der Nordeuropäer. Wer Erholung sucht, kann sich in eines der vier Bernsteinbäder der Insel begeben. Kinder haben Spaß daran, nach stürmischen Tagen am Strand das Gold des Meeres einzusammeln, welches dann vielfach angeschwemmt wird. Zu den schönsten und damit auch zu den meistbesuchten Seebädern auf Usedom gehört das über 700 Jahre alte Zinnowitz. Zudem gilt Zinnowitz als die Kulturhauptstadt Usedoms, nicht zuletzt, wegen des bekannten gelben Theaters „Blechbüchse“, eine Spielstätte des Theaters Anklam. Viele Touristen kommen auch wegen der weit über die Grenzen der Insel hinaus bekannten Vineta-Festspiele im Sommer in den Ort. Aktive Familien können sich auf den zahlreichen Wander- und Radwegen der Halbinsel Gnitz austoben, deren Südspitze ein Naturschutzgebiet ist. Dort angekommen kann der 32 Meter hohe Weiße Berg bestiegen werden, der eine tolle Aussicht auf die Bucht Krumminer Wiek bietet. Wer einen längeren Ausflug nach Gnitz plant, kann dort auch übernachten. Entweder auf einem der Campingplätze oder im kleinen Ferienort Lütow, welcher an der Ostküste gelegen ist.
 
Familien-Urlaub an der Ostsee

Häuser mit Reetdach sind typisch für diese Region.

 
Doch auch Rügen bietet Familien jede Menge Abwechslung. Von Badeorten, über verträumte Fischerdörfer bis hin zu Schlössern, unberührter Natur und kilometerlangen Sandstränden ist alles vertreten. Familien, die auf Rügen Urlaub machen, sollten sich in jedem Fall Zeit für einen Besuch bei den berühmten Kreidefelsen nehmen, welche schon Maler Caspar David Friedrich auf die Leinwand brachte. Wittow ist der nördlichste Teil Rügens und ein echtes Naturparadies an welchem sich jeden Herbst unzählige Kraniche einfinden, um eine Rast einzulegen. Wer sich für Architektur interessiert, darf sich einen Besuch beim Ostseebad Binz, einem Paradebeispiel für die Bäderarchitektur der Jahrhundertwende, nicht entgehen lassen. Gleiches gilt für das Jagdschloss Granitz. Wie einem Beitrag des NDR zu entnehmen ist, kann der Turm in der Mitte des Schlosses bestiegen werden. Wer sich nach oben traut, wird mit einer imposanten Aussicht über die Insel belohnt. Familien können entweder ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung auf Rügen mieten und direkt dort ihre Ferien verbringen oder sie unternehmen lediglich einen Tagesausflug auf das Eiland. Wer die ganze Insel erkunden und all ihre Schönheiten entdecken will, sollte sich jedoch deutlich mehr Zeit nehmen.
Total votes: 147