wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

herausgehen

her|aus|ge|hen, <auch> he|raus|ge|hen
V.
47, ist herausgegangen; o. Obj.
1.
verschwinden, sich entfernen, beseitigen lassen;
der Rotweinfleck geht nicht heraus
2.
aus sich h.
lebhaft, gesprächig, mitteilsam werden
Total votes: 0