Lexikon

Commodores

[
kɔmɔdo:s
]
US-amerikanische Soul- und Funkband; Lionel Richie (Gesang, Keyboard, Saxophon), William King (Bläser), Thomas McClary (Gitarre), Milan Williams (Keyboard, Gitarre, Posaune), Ronald LaPread (Bassgitarre, Trompete), Walter „Clyde“ Orange (Schlagzeug); 1967 aus den Collegebands Mighty Mystics und Jays hervorgegangen, entwickelten sich die Commodores in den 1970er Jahren zu einer der beständigsten schwarzen Bands; anfangs rhythmischer Funk, später besonders bekannt durch ihre Soulballaden; 1982 verließ Richie die Band für eine erfolgreiche Solokarriere; in den 1980er Jahren konnten die Commodores noch einmal an alte Erfolge anknüpfen, bevor Musikstile wie Rap und Hiphop sie endgültig aus dem Rampenlicht drängten; bekannte Songs u. a.: „Slippery When Wet“ 1975, „Easy“ 1977, „Three Times A Lady“ 1978, „Nightshift“ 1985; Veröffentlichungen u. a.: „Machine Gun“ 1974; „Natural High“ 1978; „Nightshift“ 1985; „Anthology“ 1995.
xxx_AdobeStock_353648056.jpg
Wissenschaft

Wertvoller Algen-Dschungel

Große Meeresalgen schützen das Klima – und sie sind als nachwachsender Rohstoff vielseitig einsetzbar. Forscher suchen nach Wegen, beides miteinander zu vereinen. von BETTINA WURCHE Grünbraune Algenteile türmen sich am Strand, im Wasser schwappen schlaffe Wedel und Stiele hin und her. Unter der Meeresoberfläche wiegt sich ein...

Wissenschaft

Im Lithium-Rausch

Der Trend zur Elektromobilität lässt den Bedarf an manchen Rohstoffen kräftig steigen – vor allem an Lithium. Bislang wird das Metall nur in wenigen Regionen der Welt gefördert. Doch künftig könnte es auch aus heimischen Quellen kommen. von JAN BERNDORFF Feldspat, Quarz und Glimmer – die drei vergessʼ ich nimmer!“ Dieser Erdkunde...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon