wissen.de
Total votes: 26
LEXIKON

Elektrokrampftherapie

Elektrokonvulsionstherapie; veraltet Elektroschocktherapie
Abkürzung EKT, Behandlungsmethode, bei der heute unter Kurznarkose mit Muskelentspannung elektrischer Strom zur Erzeugung generalisierter Krampfanfälle eingesetzt wird; war in den 1970er und 1980er Jahren verpönt, kommt aber heute wieder bei einer streng eingegrenzten Krankheitsgruppe, insbesondere schweren, medikamentös nicht behandelbaren Depressionen und katatoner Schizophrenie, zur Anwendung.
Total votes: 26