Lexikon

Elsabeth

heilige Elisabeth
Landgräfin von Thüringen, * 1207 Sáros-Patak (Ungarn),  17. 11. 1231 Marburg an der Lahn; Tochter des ungarischen Königs Andreas II., heiratete 1221 den Landgrafen Ludwig IV. von Thüringen. Unter dem Einfluss der Eisenacher Franziskaner und ihres Beichtvaters Konrad von Marburg wandte sich Elisabeth der Mildtätigkeit und Armut zu. Nach dem frühen Tod ihres Mannes (1227) während eines Kreuzzugs verließ sie die Wartburg und stiftete in Marburg ein Franziskanerhospital, wo sie sich dem Armen- und Krankendienst widmete. 1235 heilig gesprochen und in der Marburger Elisabeth-Kirche beigesetzt. Fest: 19. 11.
Das größte bekannte Vorkommen von Manganknollen befindet sich auf auf dem Meeresboden in der Clarion-Clipperton-Zone im Zentralpazifik.
Wissenschaft

Rohstoffe aus der Tiefe

Im und auf dem Meeresboden lagern wertvolle Metalle. Doch Tiefseebergbau ist mit hohen Risiken verbunden, deshalb hat bisher noch kein Abbau stattgefunden. Von RAINER KURLEMANN Der Hunger nach Rohstoffen macht auch vor den Ozeanen nicht Halt, denn der Meeresboden birgt Schätze, die zur Produktion von Hightech-Geräten,...

xxScience_Photo_Library-11758167-HighRes.jpg
Wissenschaft

Am Rand der Raumzeit

Wenn unser Universum aus einer Singularität entsprungen wäre, bliebe der Urknall ein Mysterium. Doch Kosmologen wollen sich damit nicht abfinden. von RÜDIGER VAAS Hat die Welt einen Anfang oder existiert sie ewig? Diese höchst kontroverse Frage ist uralt – älter als die moderne Kosmologie, die auf der Allgemeinen...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon