wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Fastenkur

strengste Form der Nahrungsbeschränkung zur Gewichtsreduktion oder Behandlung von ernährungsbedingten Stoffwechselerkrankungen, ursprünglich religiös geprägt. Man unterscheidet: 1. totales Fasten (Nulldiät) mit Verzicht auf jegliche Nahrungsenergie bei reichlichem Flüssigkeitskonsum; 2. modifiziertes Fasten durch Aufnahme einer Mindestmenge an Nährstoffkonzentraten zur Erhaltung des körperlichen Eiweißminimums sowie Flüssigkeit; 3. Heilfasten durch Trinken von Süßmosten, Tee und Gemüsebrühen. Eine spezielle Form des Heilfastens ist das Saft-Fasten. Eine Fastenkur sollte nur unter ärztlicher oder klinischer Kontrolle erfolgen.
Total votes: 21