wissen.de
Total votes: 41
LEXIKON

Fischereifahrzeuge

entsprechend den Verwendungszwecken in Größe und technischer Ausstattung außerordentlich variable Schiffe. In Binnengewässern und im unmittelbaren Küstenbereich vorwiegend kleinere, offene Boote; Antrieb mit Rudern, Segeln oder (Hilfs-)Motoren; Fischereifahrzeuge der eigentlichen Hochseefischerei sind meistens hoch entwickelte Spezialfahrzeuge, die für mehrwöchige bis mehrmonatige Fangreisen gebaut sind. Der Fang wird an Bord gesalzen, in Kühlräumen gelagert oder tiefgefroren und z. T. an Bord schon verarbeitet. Neben reinen Fangschiffen und kombinierten Fang- und Verarbeitungsschiffen gibt es auch reine Verarbeitungsschiffe (Fabrikschiffe), die als Mutterschiffe von Zubringerflotten die Fänge aufnehmen und zu Konserven verarbeiten können. Für die Schleppnetzfischerei werden heute meistens Heckfänger gebaut, bei denen das Netz über eine Aufschleppe am Heck ausgesetzt und eingeholt wird. Die Größe der Fahrzeuge der Hochseefischerei liegt zwischen 100 t (bei landnahem Einsatz) und über 10 000 t (größte Fabrikschiffe).
Total votes: 41