wissen.de
Total votes: 24
LEXIKON

Gallmilben

Tetrapodili
0,080,27 mm lange Milben ohne Herz, Ausscheidungs- und Atmungsorgane, mit nur noch zwei Beinpaaren. Sie stechen Pflanzenzellen an, verflüssigen durch Ausscheidungen den Inhalt und saugen ihn auf. Darauf reagiert die Pflanze mit Umbildungen des angestochenen Gewebes. Diese Sonderbildungen der Pflanze nutzen die Gallmilben als Schutz für Aufenthalt und Fortpflanzung. Zu den Gallmilben zählt u. a. die Birnblattgallmilbe.
Total votes: 24