wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Gesichtsmuskellähmung

Gesichtslähmung; Facialisparese; Fazialislähmung
vollständige oder teilweise Lähmung des Facialis und damit der von diesen Gesichtsnerven versorgten Gesichtsmuskulatur. Die meist einseitige Lähmung lässt das Gesicht „schief“ erscheinen. Ursachen für eine Gesichtsmuskellähmung können massive Durchblutungsstörungen (z. B. Schlaganfall, Kälteschädigungen), verschleppte Mittelohrentzündungen, Verletzungen oder zentralnervöse Störungen (z. B. Gehirntumore) sein.
Total votes: 0