wissen.de
Total votes: 42
LEXIKON

Honigameisen

Myrmecocystus mexicanus
mittelamerikanische Ameisen, die die Honigausscheidungen der Galläpfel der Zwergeiche sammeln und in Artgenossen speichern, die bewegungslos an der Decke des Baus sitzen. Ihr Kropf schwillt so an, dass er den Hinterleib tonnenartig aufbläht. Pro Bau wird etwa 1/4 kg Honig in ca. 500 Honigtöpfen gespeichert. In der nahrungsarmen Trockenzeit geben die Tiere den Honig wieder ab und werden wieder bewegungsfähig. Der Honig wird wie Bienenhonig gegessen.
Total votes: 42