wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Investitinsrechnung

betriebswirtschaftliches Rechenverfahren, dessen Ergebnisse als Hilfe für die Entscheidung dienen, ob die Anschaffung bestimmter Anlagegüter vorteilhaft ist gegenüber der Investition des verfügbaren Geldes in anderen Anlagen. Die Vorteilhaftigkeit wird gemessen am Kapitalwert der Aus- und Einzahlungen (Kapitalwertmethode) oder an der Höhe der internen Verzinsung des Objekts oder seiner Rendite oder an der Kapitalrückflussdauer, innerhalb deren das eingesetzte Kapital amortisiert wird (Payoff-Methode).
Total votes: 0