Lexikon

Lichtsinnesorgane

bei Tieren und dem Menschen vorhandene Sehorgane, die die Fähigkeit haben, auf Licht zu reagieren. Ursprüngl. findet sich eine allgemeine Lichtempfindlichkeit der Körperoberfläche z. B. bei Hohltieren (außer Medusen), Muscheln und Insektenlarven. Bei vielen Tiergruppen sind die Lichtsinnesorgane aber sehr komplex aufgebaut: Sie bestehen aus lichtempfindlichen Sehzellen sowie vielfach aus Hilfseinrichtungen wie einer Licht sammelnden Linse (Auge).
Themenwissen Tiere
Themenwissen Tiere
Facettenauge
Lichtsinnesorgane
Lichtsinnesorgane
The referenced media source is missing and needs to be re-embedded.
Faltenwespe: Komplexauge
Faltenwespe: Komplexauge
Ein wichtiges Merkmal der Faltenwespen sind ihre nierenförmigen Komplexaugen. Da die Tiere nicht, wie etwa die Bienen, Pollensammler sind, sondern ihre Larven mit tierischer Kost versorgen, ist ihr Haarkleid nur schwach entwickelt.
Winzig und wunderlich: Mit diesem Saphir-Kristall im Zentrum einer Halterung für ein Mikroskop hat ein Team um Matteo Fadel von der ETH Zürich rekordverdächtige Quantenschwingungen gemessen. Sie dauerten allerdings nur einige Hundertstel Sekunden. ©Bilder und Grafik: Matteo Fadel/ETH Zürich
Wissenschaft

Schrödingers Katze wächst

Quantentypische Überlagerungszustände lassen sich nachweisen – nun sogar im Mikrogramm-Bereich. Das ermöglicht neue Tests der Grundlagenphysik.

Der Beitrag Schrödingers Katze wächst erschien zuerst auf ...

Über 90 Prozent des globalen Handels erfolgen über den Seeweg.
Wissenschaft

Die Zukunft der Schifffahrt

Neunzig Prozent des globalen Handels werden über das Meer abgewickelt. Zur Welthandelsflotte gehörten im Jahr 2021 über 5400 Containerschiffe. Deutschland hat nach China die zweitgrößte Flotte an Containerschiffen. Von RAINER KURLEMANN Pewek ist die nördlichste Stadt Russlands. Der kleine Küstenort auf einer Halbinsel im...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch