wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Offshoregeschäfte

[ˈɔfʃɔ:-; englisch]
internationale Geldgeschäfte, die von nationalen Gesetzen und Zentralbankreglementierungen nicht erfasst werden. Offshoregeschäfte, die seit der 1. Ölkrise starken Auftrieb erfahren haben, werden auf den Euromärkten und den Asien-Dollarmärkten getätigt. Der Name rührt daher, dass wichtige Zentren dieser Geschäfte vor der amerikanischen Küste in der Karibik (Caymaninseln, Bahamas) liegen; Gegensatz: Onshoregeschäfte.
Total votes: 0