Lexikon

Phtoelement

[
griechisch + lateinisch
]
Fotoelement
ein Halbleiterelement, das im Prinzip aus einer Sperrschicht besteht, z. B. aus Selen, das auf ein Trägermetall, z. B. Eisen, aufgedampft ist; auf das Selen ist noch eine lichtdurchlässige Schicht, etwa Platin, aufgebracht. Bei Belichtung entsteht eine Spannung von einigen Zehntel Volt; das Photoelement benötigt daher keine Betriebsspannung. Es wird in Belichtungsmessern und Lichtrelais verwendet. Photoeffekt.
Stadtlärm
Wissenschaft

Wie die Städte leiser werden

Die Lärmbelastung in Städten kostet ihre Bewohner Lebenszeit. Doch weltweit tüfteln Forscher an unterschiedlichen Lösungen gegen den Krach. von MARTIN ANGLER Die Rue D’Avron ist eine von vielen Nebenstraßen in der Pariser Innenstadt, nur einen Steinwurf vom berühmten Père-Lachaise-Friedhof entfernt, auf dem Édith Piaf und Jim...

PFAS
Wissenschaft

Mit Bakterien gegen „Ewigkeitschemikalien“

Für Kochgeschirr, Outdoorkleidung und viele andere Anwendungsbereiche dienen Per- und Polyfluoralkylverbindungen (PFAS) als Antihaft- und Imprägniermittel. Das Problem: Die Verbindungen gelten als nahezu unzerstörbar, reichern sich daher in der Umwelt und unserer Nahrung an und schaden unserer Gesundheit. Eine Studie deutet nun...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon