Lexikon

Ftozelle

Photozelle; lichtelektrische Zelle
ein luftleeres oder gasgefülltes Glasgefäß, dessen Rückwand mit einer Alkalischicht, häufig Cäsium, als Kathode überzogen ist. Die Anode, die die entstehenden Elektronen aufnimmt, hat je nach Verwendungszweck verschiedene Formen (Gitter, Drahtbügel u. a.). Zwischen Anode und Kathode liegt eine Gleichspannung (im Unterschied zum Photoelement). Bei Belichtung der Fotozelle entsteht ein Elektronenstrom infolge des äußeren lichtelektrischen Effekts (Photoeffekt). Dieser Strom ist der Lichtstrahlung streng proportional. Die Fotozelle arbeitet praktisch verzögerungsfrei und wird z. B. beim Tonfilm und Fernsehen verwendet.
sciencebusters_02.jpg
Wissenschaft

Gefälschte Abgaswerte

Neben CO2 zählt Methan (CH4) zu den schädlichsten Treibhausgasen, wenn es um Erderwärmung geht. Geruchlos, unsichtbar und leicht entzündlich hat es innerhalb der ersten 20 Jahre nach seiner Freisetzung sogar eine etwa 84-fach stärkere Treibhauswirkung als CO2. Die Menge an Methan in der Atmosphäre hat der Mensch in den letzten...

Menschen, Versuch, Rochen
Wissenschaft

Die neuen Softies

Eine neue Generation „weicher“ Roboter geht an den Start. Sie können sich problemlos durch kleine Öffnungen zwängen oder über unwegsames Gelände schlängeln. von THOMAS BRANDSTETTER Roboter aus Metall leisten hervorragende Arbeit. Mit ihren bewährten Kombinationen von Stahlgelenken, Servomotoren und Hydraulik arbeiten sie...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon