wissen.de
Total votes: 40
LEXIKON

Puffottern

Bitis
Gattung der Vipern mit 14 Arten, die ausschließlich in Afrika und im Süden Arabiens vorkommen; mit gedrungenem Körper und dreieckigem Kopf; meist dämmerungs- und nachtaktiv. Der Name bezieht sich auf das beim Ausstoßen der Luft durch die Nasenlöcher entstehende Geräusch. Ihr Gift kann auch für den Menschen tödlich sein. Puffottern sind lebendgebärend. Häufigste Art ist die 11,5 m lange Gewöhnliche Puffotter, Bitis arietans, der Savannengebiete.
Total votes: 40