wissen.de
Total votes: 23
LEXIKON

Regeneratvfeuerung

eine Feuerung metallurgischer Öfen, bei der die Frischluft (z. B. bei Hochöfen) oder die Frischluft und das Heizgas getrennt (z. B. bei Siemens-Martin-Öfen) im vorher durch die heißen Abgase des Ofens aufgeheizten Regenerator (mit feuerfesten Steinen gitterförmig ausgemauerte Kammer) erwärmt werden, um den Wärmeinhalt der Abgase auszunutzen (nach F. Siemens, 1856).
Total votes: 23