wissen.de
You voted 3. Total votes: 57
LEXIKON

Sertão

[
-ˈtãu
]
ausgedehnte, durch Lage im Windschatten der Küstenerhebungen semiaride Landschaften im Bergland Nordostbrasiliens, rund 1 Mio. km2, mindestens 6 aride Monate, Jahresniederschläge teilweise unter 300 mm; von Dornsträuchern und Sukkulentenwäldern der Caatinga bedeckt. Häufig auftretende unperiodische Dürrejahre (sêcas, daher auch: Polígono das Sêcas für das ganze Trockengebiet); äußerst dünn besiedelt; wirtschaftliche Nutzung durch extensive Vieh- und Sammelwirtschaft (Ölfrüchte u. a.).
You voted 3. Total votes: 57