wissen.de
Total votes: 34
LEXIKON

Stabreimvers

Alliterationsvers
der Vers der altgermanischen Dichtung: ein Langvers, dessen An- und Abvers durch einen Stabreim zusammengehalten werden. Der Anvers stabt gewöhnlich auf den beiden Hebungen (Stollen), der Abvers nur auf der 1. Hebung (dem Hauptstab). Die Anzahl der Senkungen ist beliebig. Der Stabreimvers findet sich im „Hildebrandslied“, im „Heliand“, in der altsächsischen Genesis, der „Edda“, der Skaldendichtung und im „Beowulf“.
Total votes: 34