wissen.de
Total votes: 40
LEXIKON

Stauungsödm

Durchtränkung der Gewebe, besonders des Unterhautbindegewebes, mit Blutwasser, das infolge Kreislaufversagens bei allgemeiner Stauung aus den Gefäßen ins Gewebe austritt; erkennbar an teigiger Schwellung der Gewebe.
Total votes: 40