Lexikon

Triebwagen

Schienenfahrzeug zur Beförderung von Personen und Gütern mit eigener Antriebsmaschine (Diesel- oder Elektromotoren); bei Elektroantrieb nur begrenzter Fahrbereich, aber im Betrieb günstig, da billiger Nachtstrom für die Akkumulatoren zur Aufladung dient; daneben gibt es Elektromotoren, die aus einer Fahrleitung oder Stromschiene gespeist werden, z. B. bei Motorwagen der Straßenbahn. Die Triebwagen laufen einzeln oder als mehrteilige Einheiten (Triebzüge). Sie entwickeln eine Spitzengeschwindigkeit bis zu 260 km/h (TGV).
Tier, Ungleich
Wissenschaft

Tierisches Ungleichgewicht

Bei manchen Tierarten gibt es unterschiedlich viele Männchen und Weibchen. Und das hat zum Teil verblüffende Gründe. von CHRISTIAN JUNG Abgesehen von wenigen Ausnahmen existieren bei Tieren wie beim Menschen zwei Geschlechter: männlich und weiblich. Sie unterscheiden sich in Erscheinungsbild, Verhalten, Funktionen und auch bei...

Jupiter, Mond, Planeten
Wissenschaft

Feuer und Eis auf Europa

Erwärmen die Ausbrüche von Unterwasservulkanen das Tiefenmeer unter dem Eis von Jupiters Riesenmond? Und könnte es dort sogar Leben geben? von THORSTEN DAMBECK In der Kälte des äußeren Sonnensystems kreist eine eisbedeckte Welt, kaum kleiner als der Erdmond: Europa. Den geheimnisvollen Trabanten Jupiters umhüllt eine dünne...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon