Lexikon

Trümmerfrauen

volkstümliche Bezeichnung für die Frauen im Nachkriegsdeutschland, die in den Ruinenlandschaften der zerbombten Städte den Schutt beseitigten und alte Steine für die Wiederverwendung präparierten. Trümmerfrauen wurden zum Symbol des deutschen Wiederaufbaus; sie erhalten für jedes Kind eine Berücksichtigung von einem Jahr Erziehungszeit, das auf die Wartezeit der Rente angerechnet wird.
Trümmerfrauen in Berlin
Trümmerfrauen in Berlin
Zwei Trümmerfrauen schlagen Mörtel von alten Ziegelsteinen in den Ruinen von Berlin ab.
Herz, 3D, Modell
Wissenschaft

Rettungsanker fürs Herz

Telemedizin wird in diesem Jahr zu einer Kassenleistung: Herzkranke können sich dann digital überwachen lassen. von Susanne Donner Dieter Thurm erinnert sich gut an das Jahr 2016, als er für zwölf Monate medizinisch fernüberwacht wurde. „Ich habe mich viel sicherer gefühlt“, sagt der heute 69-jährige Rentner, der mit seiner Frau...

sciencebusters_NEU.jpg
Wissenschaft

Warum Kinder sich wie im Himmel fühlen sollen

Das Himmelszelt erstreckt sich über unseren Köpfen. Die scheinbar unzähligen Lichtpunkte funkeln wie präzise gestochene Löcher im samtigen Firmament. Wir suchen uns einen davon aus und zoomen an ihn heran: Das kleine Licht rast auf uns zu und wird plötzlich zu einem riesigen Feuerball, einer brodelnden Plasmakugel, die ihre...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon