Lexikon

Westminsterstatut

[ˈwɛstminstə-]
1931 abgegebene, auf den Beschlüssen der britischen Reichskonferenz von 1926 fußende Erklärung des britischen Parlaments, durch die die Dominions als autonome, gleichberechtigte Glieder des Britischen Commonwealth unter der britischen Krone anerkannt wurden.

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte