wissen.de
Total votes: 59
LEXIKON

Wohnsoziologie

eine Teildisziplin der empirischen Sozialforschung. Sie geht der Frage nach, warum und mit welcher Wirkung die Menschen so wohnen, wie sie wohnen. Das Ziel ist dabei, Stadtplanern, Architekten, Möbelherstellern und Innenausstattern Erkenntnisse an die Hand zu geben, die das Wohnen zu einem Wohnerlebnis machen. Dementsprechend umfasst die Wohnsoziologie sowohl das Drinnen als auch das Draußen des Wohnens, ist zu gleicher Zeit Soziologie des Wohnens und der Wohnung. Beide Ausrichtungen vereinigen sich in Erkenntnissen über die Wohnsituation (Wohnsitz, Wohnform, Wohnlage, Innenstruktur der Wohnung), die Wohnungsnutzung (Bewohnerschaft, Nachbarschaft, Wohnstandard, Wohnverhalten), den Wohnbedarf (Zahl der Bewohner, Größe, Grundriss, Hygiene) und die Wohnwünsche (Entwicklungstrends).
Total votes: 59