wissen.de
Total votes: 67
LEXIKON

Zuckeralkohole

durch Hydrierung von Zuckermolekülen erhaltene, süß schmeckende Produkte, die als Zuckeraustauschstoffe Verwendung finden. Die Zuckeralkohole werden von Diabetikern gut vertragen, verursachen nicht oder in geringerem Maße Zahnkaries und haben z. T. auch einen geringeren physiologischen Brennwert als Zucker. Zuckeralkohole haben leicht abführende Wirkung, weil sie im Verdauungstrakt nur schlecht resorbiert werden. Zu den Zuckeralkoholen gehören Sorbit, Xylit, Mannit, Maltit und Isomaltit.
Total votes: 67