wissen.de
Total votes: 51
GESUNDHEIT A-Z

Aspergillose

Aspergillus-Mykose
eine durch den Pilz Aspergillus (meist fumigatus) hervorgerufene Erkrankung bei stark immungeschwächten Patienten. Durch Einatmen der Pilze entsteht eine Entzündung der Atemwege, die sich entweder in Form einer Allergie oder als Bronchitis bzw. Lungenentzündung äußert. Wenn die Pilze schon bestehende Höhlen der Lunge (z. B. infolge einer Tuberkulose) befallen, bildet sich ein sog. Aspergillom. Aspergillen können auch außerhalb der Lunge zu Entzündungen führen, z. B. im Gehirn oder im Magen-Darm-Trakt, seltener an Haut, Ohren oder Herzklappen. Die Aspergillose wird mit Antimykotika behandelt.
Total votes: 51