wissen.de
Total votes: 44
GESUNDHEIT A-Z

Fischbandwurm

zwei bis acht, gelegentlich zwölf Meter langer Wurm mit flachem Kopf, der den Darm des Menschen, selten auch den Darm des Hundes oder der Katze besiedelt. Die Larven (Plerozerkoide) werden mit rohem Fleisch übertragen. Die Patienten leiden an Durchfall und Appetitlosigkeit, oft auch an Bauchschmerzen. Der Wurmbefall führt darüber hinaus zu einem Vitamin B12-Mangel. Die Wurmeier sind im Stuhl nachweisbar.
Total votes: 44