wissen.de
Total votes: 43
GESUNDHEIT A-Z

Kardioversion

Maßnahme zur Wiederherstellung eines normfrequenten Sinusrhythmus bei tachykarden Herzrhythmusstörungen (Tachykardie), entweder durch Medikamente (Antiarrhythmika) oder elektrisch. Bei der elektrischen Kardioversion wird über zwei großflächige Elektroden auf der Brustwand des Patienten Gleichstrom zwischen 50 und maximal 400 Joule aus Kondensatoren entladen. Dieser Stromstoß soll das Erregungszentrum kurzzeitig ausschalten, um die normale Erregung des Herzens vom Sinusknoten her wieder zu ermöglichen.
Total votes: 43