Gesundheit A-Z

Leistenhernie

Inguinalhernie; Leistenbruch
Baucheingeweidebruch, bei dem durch den Leistenkanal als Bruchpforte Eingeweideteile (vor allem Darmabschnitte) aus der Bauchhöhle hervortreten oder sich in den Hodensack verlagern. Die Leistenhernie kann angeboren oder erworben sein und tritt hauptsächlich bei Männern im höheren Alter auf. Bei Druckerhöhungen im Bauchraum (z. B. durch Husten oder Pressen) wölbt sich der Darm vor und ist an der betreffenden Stelle gut tastbar. Meist verursacht eine Leistenhernie nur geringe Symptome und Komplikationen. Lediglich bei Einklemmung von Darmanteilen kommt es zu Entzündungen, Darmwandinfarkt, Darmverschluss und Zelluntergang. In diesem Fall muss sehr schnell operativ behandelt werden. Auch Hernie.