Gesundheit A-Z

Osteomyelofibrose

bösartige Erkrankung mit Vermehrung von Bindegewebe im Knochenmark, ausgeprägter Vermehrung der Megakaryozyten und resultierender Vermehrung der Thrombozyten. Die Blutbildung erfolgt zunehmend in der Milz und führt zu einer ausgeprägten Milzvergrößerung (Splenomegalie). Im weiteren Verlauf entwickelt sich eine Panzytopenie (Mangel an roten und weißen Blutkörperchen), die mit gehäuften Infektionen einhergeht. Die Therapie besteht in der Gabe von Zytostatika bei sehr hohen Thrombozytenzahlen, in einer Bestrahlung bei schmerzhafter Milzvergrößerung und in der Gabe von anabolen Steroiden zur Förderung der Erythropoese. Die Überlebenszeit beträgt ca. sieben bis neun Jahre.
Fischer_NEU_02.jpg
Wissenschaft

Die DNA als zweite Geige

„Wir haben das Geheimnis des Lebens gefunden!“ Diesen Jubelschrei soll Francis Crick ausgestoßen haben, als er zusammen mit James Watson im Februar 1953 in eine Kneipe namens „Eagle“ gerannt kam, nachdem das Duo auf die Idee gekommen war, sich die Struktur des Erbmaterials DNA als Doppelhelix vorzustellen. Vermutlich hätte ihnen...

Solar, Solarzelle, Perowskit-Material
Wissenschaft

Hocheffizient und vielseitig

Solarzellen für Hausdächer, Bewegungsmelder, Bewässerungsanlagen, Smart-Home-Anwendungen – die Photovoltaik mit Perowskit-Materialien ist auf dem Weg vom Labor in den Alltag. von FRANK FRICK Falls sich die organisch-anorganischen Perowskite kommerziell breit durchsetzen, rückt der Nobelpreis in greifbare Nähe.“ Michael Saliba,...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon