wissen.de
Total votes: 21
GESUNDHEIT A-Z

Spasmus

Krampf
im engeren Sinn verschiedene Formen von Muskelkrämpfen, d. h. unwillkürlichen Muskelkontraktionen, z. B. ein Stimmritzenkrampf (Spasmus glottidis), eine chronische Verkrampfung der Lidmuskulatur, die ein ständiges Blinzeln verursacht (Spasmus nicticans), oder Krämpfe der Gesichtsmuskulatur bei einer Tetanusinfektion (Spasmus facialis). Ein Spasmus tritt meist im Zusammenhang mit Ermüdung oder Durchblutungsstörungen auf und ist sehr schmerzhaft. Als Krampussyndrom werden umschriebene schmerzhafte Muskelkrämpfe bezeichnet, die vor allem einseitig an der Wade und an den Zehen auftreten, entweder beim Schlafen oder bei Störungen des Elektrolythaushalts.
Total votes: 21