Gesundheit A-Z

Spasmus

Krampf
im engeren Sinn verschiedene Formen von Muskelkrämpfen, d. h. unwillkürlichen Muskelkontraktionen, z. B. ein Stimmritzenkrampf (Spasmus glottidis), eine chronische Verkrampfung der Lidmuskulatur, die ein ständiges Blinzeln verursacht (Spasmus nicticans), oder Krämpfe der Gesichtsmuskulatur bei einer Tetanusinfektion (Spasmus facialis). Ein Spasmus tritt meist im Zusammenhang mit Ermüdung oder Durchblutungsstörungen auf und ist sehr schmerzhaft. Als Krampussyndrom werden umschriebene schmerzhafte Muskelkrämpfe bezeichnet, die vor allem einseitig an der Wade und an den Zehen auftreten, entweder beim Schlafen oder bei Störungen des Elektrolythaushalts.
Insekten, Schädlinge
Wissenschaft

Düfte statt Pestizide

Kulturpflanzen lassen sich umweltfreundlich schützen – durch synthetische Abwehrdüfte nach natürlichem Vorbild. von CHRISTIAN JUNG Die aktuelle Lage in der Landwirtschaft ist brisant: In mehr als der Hälfte der Länder der Erde fällt mindestens ein Drittel der landwirtschaftlichen Ernten Schädlingen und Pflanzenkrankheiten zum...

Fischer_02.jpg
Wissenschaft

Der Glaube ans Wasserklosett

„Glauben heißt nichts wissen“, wie mir mein ungläubiger Vater in den 1950er-Jahren eingehämmert hat, als seine Verärgerung über die christlichen Kirchen zunahm, deren Vertreter damals wie heute lieber die Hände falten und beten, statt die Ärmel aufzukrempeln und zu helfen. Wobei jedem auffallen wird, dass die Betenden ihr Gesicht...

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon