wissen.de Artikel

Panorama-Bike-Erlebnis

von Barbara Spielmann

Ein Bike-Paradies vom Feinsten ist die Ferienregion Garmisch-Partenkirchen. Ein 453 Kilometer langes, weitverzweigtes und gut beschildertes Radwegnetz rund um die Zugspitze lässt den konditionsstarken Mountainbikeprofi ebenso ins Schwärmen kommen wie den gemütlichen Freizeitradler. Ob Fun und Action auf anspruchsvollen Bergstrecken oder bequeme abwechslungsreiche Familientouren vor atemberaubender Kulisse, hier kommt jeder auf seine Kosten. Natürlich auch bei der wohlverdienten Rast. Berggasthöfe, gemütliche Ausflugslokale mit schattigen Biergärten und klare Badessen sorgen für eine erholsame Unterbrechung eines Radausfluges. Sieben ausgewiesene Mountainbike- und elf Rad-Trekkingtouren vorbei an satten Almwiesen, glücklichen Kühen und schmucken oberbayerische Orten sorgen für Erholung pur.

Durch die gute Bahn- und Businfrastruktur der Region können übrigens längere oder anstrengendere Etappen auch ausgeklammert werden, so dass auch kleinere Kinder ihren Radlspaß haben, ohne überfordert zu werden. Aufschluss gibt eine hervorragende Tourenkarte, die in jedem Hotel und beim Tourismusverband aufliegt.

Routentipp für Bergfreaks


Tourismusverband Garmisch-Partenkirchen
Ein Routentipp für echte Bergfreaks ist die 28 km lange Mountainbike-Tour (ausgeschilderte Radroute-Nr. 1) zur traumhaft gelegenen Enning-Alm, die rund 2,5 Stunden reine Fahrzeit zu 90 Prozent auf Schotterstrecken benötigt. Am besten startet man in Garmisch-Partenkirchen via Burgrain. Dort beginnt am Ortsende der Anstieg im Wald hinauf zu den Reschbergwiesen. Ein kurzer Abstieg hier lohnt sich für den Naturfreund, der zahllose seltene und geschützte Bergblumen vorfindet. Auf der Hälfte der Wiese biegt ein guter Forstweg ab in Richtung Enning-Alm. Nach rund  950 schweißtreibenden Höhenmetern ist der höchste Punkt erreicht und die traumhafte Aussicht dort entschädigt für alle Mühen. Zurück geht’s nach der wohlverdienten Rast wieder über die Reschbergwiesen. Dort biegt man nun Richtung Pflegersee ab, der mit seinem samtweichen Wasser zum Baden einlädt. Unbedingt einkehren und den Radtag ausklingen lassen sollte man auf der Terrasse des Berggasthofes Pflegersee, der in der ganzen Gegend bekannt für seine gute Küche ist.

Die Genussstrecke

Empfehlenswerte Genussstrecke im Tal ist eine landschaftlich abwechslungsreiche 62 km lange Tagestour von Garmisch über Farchant rechts an der Loisach entlang über Oberau und Eschenlohe ins landschaftlich so reizvolle Murnauer Moos (Radroute Nr.6). In Eschenlohe biegt man am Kriegerdenkmal links ab, fährt unter der Autobahn hindurch Richtung Grafenaschau. Am nördlichen Ende der Ortschaft, an der Lindachbrücke biegt man ab ins Moos und radelt entlang der Lindach und Ramsach durch prachtvolle Natur zum Ramsacher Kirchlein am Murnauer Südhang. Nach dem Überqueren der B 2 fährt man nach Hechendorf und über Feld- und geteerte Radwege wieder nach Eschenlohe mit schönen Einkehrmöglichkeiten. In Farchant bietet sich auf dem Rückweg ein erfrischender Abstecher ins Werdenfels Warmbad mit wunderbarem Blick auf das spektakuläre Zugspitz- und Wettersteinmassiv an.

  

Sehr gute und ausführliche Radtourenbeschreibungen sowie ausdruckbares Kartenmaterial findet man unter www.zugspitzland.de

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren