Wahrig Herkunftswörterbuch

alkyonisch

1.
windstill, ruhig, friedlich
2.
in der Wendung:
alkyonische Tage:
„glückliche, ruhige Tage“
aus
lat.
alcedonia „Windstille“, zu alcedo,
griech.
alkyon „Eisvogel“, da während der Brutzeit der Vögel um die Wintersonnenwende meist Windstille herrscht; der Name des Vogels geht nach der
griech.
Sage auf Alkyone (Halkyone), die Gemahlin des Keyx in Trachis, zurück; nach dessen Tod (er ertrank bei einem Schiffbruch) stürzte sich Alkyone ins Meer; Zeus verwandelte beide in Eisvögel und ließ während ihrer Brutzeit alle Winde ruhen
Exoplanet_Orbiting_Its_Distant_Sun
Wissenschaft

Die Suche nach dem Unmöglichen

Verschwundene Galaxien, plötzlich auftauchende Sterne oder fremde Sonden im Erdorbit: Eine Großfahndung nach exotischen Himmelsphänomenen hat begonnen – und bereits zu seltsamen Entdeckungen geführt. von RÜDIGER VAAS Signale mit elektromagnetischen Strahlen und vielleicht mit Neutrinos oder Gravitationswellen sowie indirekte...

sciencebusters_NEU.jpg
Wissenschaft

Schimmel rettet die Welt

Das wird eine Aufregung gewesen sein, als der britische Arzt und Bakteriologe Alexander Fleming am 28. September 1928 aus seinem Urlaub zurückkehrte und im Labor eine Petrischale entdeckte, die er vor der Abreise nicht richtig gesäubert hatte: Ein Schimmelpilz hatte sich darin breitgemacht – und die zuvor dort angelegte...

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon