Wahrig Herkunftswörterbuch

Esperanto

eine künstliche Welthilfssprache
nach dem Pseudonym des Erfinders, Doktoro Esperanto (eigtl. L. Zamenhof, 18591917): esperanto „der Hoffende“, mit ital. Endung gekreuzt aus
frz.
espérance „Hoffnung“ und
lat.
sperans,
Gen.
sperantis,
„hoffend, der Hoffende“, zu
frz.
espérer und
lat.
sperare „hoffen“

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch