wissen.de
Total votes: 54
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Jubeljahr

1.
Jubiläumsjahr
2.
jüd. Glaube:
jedes 50. Jahr, Halljahr
3.
kath. Kirche:
jedes 25. Jahr, Jahr, in dem die Kirchenstrafen erlassen werden
diese Zusammensetzung (
mhd.
jubeljar) ist eine Lehnübersetzung von
spätlat.
annus iubilaeus aus annus „Jahr“ und iubilaeus, einer Ableitung zu iubilum, der
lat.
Entsprechung von
hebr.
jobel „Widderhorn“
[Info]
Jubeljahr
Sagt man heute alle Jubeljahre (einmal), meint man damit „sehr selten“. Dies ist insofern korrekt, als ein Jubeljahr (bzw. Jubiläum) nach dem Alten Testament nur alle 50 Jahre stattfand (nach siebenmal sieben Jahren). Papst Bonifatius VIII. übernahm das Wort im 13. Jahrhundert und wandelte den Brauch ab, indem er ein nur alle 100 Jahre zu feierndes christliches Jubeljahr einführte. In einem solchen Jahr erließ die Kurie sämtliche Kirchenstrafen.
Spätere Päpste verkürzten die Intervalle auf 50 bzw. 33 Jahre, und seit 1470 gewährt die katholische Kirche im Heiligen Jahr bereits alle 25 Jahre einen besonderen Ablass. Im 3. Buch Mose 25 findet sich der Ursprung des Wortes: Jedes fünfzigste Jahr war ein „Erlassjahr“, in dem man die Felder nicht bestellte und Sklaven freiließ. Ein solches Erlassjahr wurde mit dem
hebr.
jobel genannten Horn eines Widders angeblasen, wobei Jobel nicht nur das Widderhorn, sondern auch das Jahr selbst bezeichnete. Dieses Jobeljahr kam als Jubeljahr ins Deutsche.
Total votes: 54