Wahrig Herkunftswörterbuch

Tuner

Rundfunkempfänger ohne Verstärker
engl.
tuner „Abstimm, Einstellvorrichtung oder knopf“, zu
engl.
tune „Melodie; Einklang, Harmonie“, Variante von
engl.
tone „Ton, Klang“, aus
lat.
tonus,
griech.
tonos „Ton (eines Instruments)“, eigtl. „Spannung, Spannungsverhältnis einer Saite“; Tonus; dazu das Verb tunen „einstellen, abstimmen“; aus
engl.
to tune in ders. Bed. in Musik und Technik, zu
engl.
tune „richtige Stimmung, Einklang; Harmonie; Melodie, Weise“, über mengl. aus
altfrz.
ton, tun „Ton“, aus
lat.
tonus „Ton, Spannung“
Elektronik, Malaika Mihambo, Weitsprung
Wissenschaft

Goldgrube in der Schublade

Elektronik enthält kostbare Rohstoffe. Für die Industrie wären Altgeräte daher Schatzkisten. Doch viele Besitzer horten die Geräte ungenutzt zu Hause.

Der Beitrag Goldgrube in der Schublade erschien zuerst auf...

Illustration eines menschlichen Gehirns
Wissenschaft

Wie außergewöhnlich ist die Größe unseres Gehirns?

Je massiver der Körper eines Tieres, desto größer ist auch sein Gehirn – sollte man meinen. Doch das stimmt nicht ganz, wie nun eine Studie zeigt. Demnach hat sich die Gehirngröße bei einigen Säugetierarten, einschließlich des Menschen, nicht proportional zu ihrer Körpergröße entwickelt. Zwar ist eine gewisse Regelmäßigkeit...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon