wissen.de
Total votes: 83
LEXIKON

Armutsbewegung

um 1100 im Abendland einsetzende Bewegung, die nach dem Vorbild Jesu und der Apostel (Evangelium nach Lukas 9,16) neben der Wanderpredigt die evangelische Armut anstrebte. Aus der Armutsbewegung erwuchsen als Orden alter Art (mit begrenztem Besitz) die Prämonstratenser und Zisterzienser, als Laienbewegung die Beginen, als ausgesprochene Bettelorden die Franziskaner, Dominikaner, Karmeliter, Augustiner-Eremiten, deren dritte Orden den Laien offenstanden; einige Richtungen der Armutsbewegung, z. B. die Katharer und z. T. die Waldenser, traten in offenen Gegensatz zur katholischen Kirche.
Total votes: 83