wissen.de
Total votes: 31
LEXIKON

Buchweizen

Fagopyrum
Gattung der Knöterichgewächse; enthält nur zwei Arten, den Gemeinen Buchweizen, Fagopyrum esculentum, und den Tatarischen Buchweizen, Fagopyrum tataricum. Die Blüten und die dreikantigen Nüsse ähneln den Bucheckern. Anbau in den Heidegebieten Nordwest-Deutschlands; daher auch der Name Heidekorn. Das Mehl des Buchweizens ist nicht backfähig und wird meist nur als Grütze gegessen. Der Buchweizen wurde erst von den Mongolen nach Europa gebracht; er liefert gute Honigtracht.
Buchweizen
Gemeiner Buchweizen
Gemeiner Buchweizen, Fagopyrum esculentum
Total votes: 31