Lexikon

Geopolitk

[
griechisch
]
die Lehre von der Wechselwirkung geographischer und politischer Gegebenheiten; von R. Kjellén begründet, in Deutschland vor allem von K. Haushofer weiterentwickelt. Im Gegensatz zur politischen Geographie ging die Geopolitik von der These aus, dass alles politische Geschehen von den natürlichen geographischen Gegebenheiten abhänge. Zur Zeit des Nationalsozialismus wurde die Geopolitik zu propagandistischen Zwecken benutzt, um die deutsche Expansionspolitik zu begründen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache