wissen.de
Total votes: 20
LEXIKON

Goldschmidt

Berthold, britischer Komponist und Dirigent deutscher Herkunft, * 18. 1. 1903 Hamburg,  17. 10. 1996 London; 1935 Emigration nach England, danach vor allem als Dirigent bekannt; wurde in den 1990er Jahren als Komponist wiederentdeckt; sein Stil besitzt eine individuelle Expressivität mit dramatischem Charakter; schrieb Opern („Der gewaltige Hahnrei“ 1932; „Beatrice Cenci“ 1951, Uraufführung 1994) sowie Orchester-, Kammer- und Vokalmusik.
  • Erscheinungsjahr: 1994
  • Veröffentlicht: Großbritannien
  • Verfasser:
    Goldschmidt
    , Berthold
  • Deutscher Titel: Béatrice Cenci
  • Genre: Oper
Der jüdische Komponist Berthold Goldschmidt, der vor den braunen Horden nach England emigrierte, hat in seiner zweiten, 1949 geschriebenen Oper »Beatrice Cenci« die Figur eines skrupellosen, menschenverachtend zynischen und wahnsinnigen Machthabers in den Mittelpunkt gestellt. Die Handlung spielt im Rom des Jahres 1598. Graf Cenci wütet nicht nur gegen seine Untertanen, sondern auch gegen seine eigene Familie. Er vergewaltigt seine Tochter Beatrice, als diese gerade 16 ist. Beatrice rächt sich, lässt den Vater umbringen und stirbt daraufhin nach einem Richterspruch des Papstes auf dem Schafott. Goldschmidt hat den blutrünstigen Stoff in kräftig zupackendem, expressivem und dennoch knappem Stil vertont. Der inzwischen 91-jährige Komponist ist bei der szenische Uraufführung am 10. September in Magdeburg anwesend.
Total votes: 20